Hundesteuer

Allgemeine Informationen

Die Hundesteuer ist eine traditionelle Gemeindesteuer, bei welcher es sich um eine örtliche Aufwandsteuer handelt, die für das Halten von Hunden erhoben wird. Halter eines Hundes ist derjenige, der einen Hund im eigenen Interesse oder im Interesse seiner Haushalts- oder Betriebsangehörigen aufgenommen hat.

Jeder Hundehalter ist verpflichtet seinen Hund, innerhalb von 14 Tagen, in der Gemeinde schriftlich anzumelden. Der Hund muss, zusätzlich zu der Anmeldung zur Hundesteuer, entweder online unter folgendem Link www.hunderegister-nds.de oder telefonisch unter 0441 / 39010400 registriert werden. Die Kennzeichnung des Hundes durch einen Transponder (Chip) sowie eine Haftpflichtversicherung für den Hund sind Pflicht.

Die Meldepflicht ist im Einzelnen in der Hundesteuersatzung der Gemeinde Wedemark geregelt.

Hundewelpen sind in ihren ersten drei Lebensmonaten von der Hundesteuer befreit.

Für die Anmeldung zur Hundesteuer erhalten Sie beim Team Finanzen und Steuern im Rathaus, Fritz-Sennheiser-Platz 1 (Zimmer 1.12) ein Formular, welches Sie außerdem unten auf dieser Seite runterladen können.

Wichtig beim Ausfüllen des Formulars sind die Chip-Nummer (Transpondernummer) sowie die Angaben zur Versicherung (Versicherungsnummer und Versicherungsgesellschaft).

Eine Anmeldepflicht besteht,

  • bei Neuaufnahme eines Hundes
  • bei Zugzug in das Gemeindegebiet
  • bei Pflege oder Verwahrung eines Hundes über einen Zeitraum von mehr als zwei Monaten

Eine Abmeldepflicht besteht,

  • wenn der Hund verstorben, abgegeben oder veräußert worden ist
  • bei einem Wegzug aus dem Gemeindegebiet

Jeder auf dem Gemeindegebiet gehaltene Hund ist unter den oben genannten Voraussetzungen meldepflichtig.

Welche Steuern fallen an?

für den ersten Hund jährlich 67,49 € 
für den zweiten Hund zusätzlich jährlich 92,03 €
ab dem dritten (und für jeden weiteren) Hund zusätzlich jährlich 122,71 €

Die Hundesteuer ist eine Jahressteuer.  Sie wird je zur Hälfte am 1. April und 1. Oktober fällig.  Wahlweise ist auch eine Zahlung der gesamten Jahressumme am 1. Juli möglich. Bei beiden Zahlweisen bleibt der oben genannte Steuerbetrag gleich.

Beginnt die Steuerpflicht im laufenden Kalenderjahr, so wird die Steuer anteilig erhoben.

Zur Zahlung bieten wir Ihnen einen Einzug per SEPA-Lastschrift an (jederzeit widerrufbar). Falls Sie eine andere Zahlungsweise wünschen, ist dies auch möglich.

Hinweise:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen, z.B. bei einem Blindenhund, kann eine Steuerermäßigung oder Steuerbefreiung erfolgen. Die Voraussetzungen hierfür können Sie der Hundesteuersatzung (s. unten) entnehmen. Hierfür sind entsprechende Nachweise erforderlich.
  • Eine Hundesteuermarke erhalten Sie nach der Anmeldung. Sollte Ihr Hund die Marke verlieren, erhalten Sie zum Aufpreis von 2€ eine neue Hundesteuermarke (§ 2 Verwaltungskostensatzung der Gemeinde Wedemark).  Bei starker Abnutzung geben Sie bitte die Hundesteuermarke im Rathaus ab. Diese wird dann kostenlos gegen eine neue Marke getauscht.
Zurück