Sie sind hier: Service / Was erledige ich wo?

Windenergieanlagen

Allgemeine Informationen

Windenergieanlagen werden - sofern sie raumbedeutsam sind - bezüglich ihrer Zulässigkeit in der Regel durch die Raumordnung (durch Festlegung im Regionalen Raumordnungsprogramm) und die Gemeinden (Flächennutzungsplan) Eignungsflächen zugeordnet. Auf nicht entsprechend dargestellten Flächen kann die Zulässigkeit raumbedeutsamer Windenergieanlagen dann ausgeschlossen sein.

Die Gemeinde Wedemark hat ein - inzwischen vollständig genutztes - Eignungsgebiet bei Elze / Meitze mit Ausschlusswirkung für andere Teile des Gemeindegebietes ausgewiesen.  

Die Errichtung von Windenergieanlagen ist genehmigungspflichtig.

An wen muss ich mich wenden?

Windenergieanlagen mit einer Gesamthöhe von mehr als 50 m bedürfen zu ihrer Errichtung einer Immissionsschutzrechtlichen Genehmigung. Genehmigungsbehörde hierfür ist die Region Hannover.

Windenergieanlagen bis 50 m Gesamthöhe unterliegen in Niedersachsen der Baugenehmigungspflicht. Untere Bauaufsicht für das Gebiet der Gemeinde Wedemark ist die Gemeinde - Team Bauplanung und Bauaufsicht.

Rechtsgrundlage
  1. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV), Anhang 1 bzw.
  • § 59 ff Niedersächsische Bauordnung (NBauO)
Anträge / Formulare

Es sind die amtlich vorgeschriebenen Formulare zu verwenden.

Zurück