Infobereich

Veranstaltungen

Standesamt Wedemark

Wedemark Navigator

Wunschkennzeichenreservierung

Gemeindewerke Wedemark

Sie sind hier:

Baugenehmigungen

Allgemeine Informationen

Alle Baumaßnahmen bedürfen grundsätzlich der Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde (Baugenehmigung).

Ausgenommen davon sind nur die Baumaßnahmen, für die der Gesetzgeber durch besondere gesetzliche Bestimmungen die Notwendigkeit einer Genehmigung ausdrücklich ausgeschlossen hat. Diese Baumaßnahmen können z.B. die sogenannten verfahrensfreien Baumaßnahmen (§ 60 NBauO) oder aber die sonstigen genehmigungsfreien Baumaßnahmen sein.

 Baumaßnahmen sind neben der Errichtung auch die Änderung, der Abbruch, die Beseitigung, die Nutzungsänderung und die Instandhaltung von baulichen Anlagen oder von Teilen baulicher Anlagen. Den entsprechenden Bauantrag stellen Sie schriftlich.

Die Baugenehmigung wird schriftlich erteilt, wenn dem Bauvorhaben keine öffentlich rechtlichen Vorschriften entgegenstehen.

Nach den Regelungen der Niedersächsischen Bauordnung (NBauO) bedürfen Baumaßnahmen der Genehmigung durch die Bauaufsichtsbehörde, falls die NBauO keine abweichende Regelung trifft. Grundsätzlich ist also für die Errichtung von Gebäuden oder anderen baulichen Anlagen eine Baugenehmigung erforderlich.

Der Bauaufsichtsbehörde prüft im Rahmen des Genehmigungsverfahrens die Vereinbarkeit der baulichen Anlagen mit dem öffentlichen Baurecht. Entspricht ein Bauvorhaben dem öffentlichen Baurecht, so besteht ein Rechtsanspruch auf die Erteilung der Genehmigung; diese wird schriftlich erteilt. Gleichzeitig werden deren Kosten geltend gemacht.

Ausnahmen vom Grundsatz der Genehmigungspflicht bestehen u.a. für

  1. verfahrensfreie Baumaßnahmen nach § 60 NBauO
  2. Wohngebäude der Gebäudeklassen 1, 2 und 3 unter den Voraussetzungen des § 62   NBauO (früher sogenanntes Bauanzeigeverfahren).

Für bestimmte bauliche Anlagen erfolgt ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren nach § 63 NBauO.

Bauantrag

Ist eine Baugenehmigung erforderlich, so ist diese schriftlich zu beantragen. Die Genehmigung erfolgt dann durch die Bauaufsichtsbehörde; für die Wedemark ist dies die Gemeinde selbst.

Der Bauantrag ist mit den erforderlichen Unterlagen in zwei Ausfertigungen einzureichen. Welche Unterlagen erforderlich sind, ergibt sich aus der Bauvorlagenverordnung. Deren Umfang ist abhängig davon, was Sie bauen wollen. Sie werden jedoch mindestens folgende Unterlagen benötigen:

  • ausgefülltes Antragsformular
  • einen Lageplan, auf dem das geplante Vorhaben eingezeichnet sind
  • Ansichten, Schnittzeichnung des Vorhabens
  • einen Nachweis über die Statik
An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, der kreisfreien Stadt, der großen selbständigen Stadt und der Gemeinde mit bauaufsichtlichen Befugnissen.

0

Welche Unterlagen werden benötigt?

Welche Unterlagen Sie genau benötigen, erfahren sie bei uns.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen Gebühren nach der Verordnung über die Gebühren und Auslagen für Amtshandlungen der Bauaufsicht (BauGO) an. Diese richten sich nach dem jeweiligen Bauanliegen. Wenden Sie sich bitte an die zuständige Stelle.

Welche Fristen muss ich beachten?

Falls erst zu einem späteren Zeitpunkt gebaut wird, muss eine Verlängerung der Baugenehmigung vor Fristablauf schriftlich beantragt werden. Das gilt auch, wenn die Bauarbeiten länger als drei Jahre unterbrochen worden sind.

  • Geltungsdauer: 3 Jahre
    ab dem Tag der Erteilung
Anträge / Formulare

Es sind die amtlich vorgeschriebenen Formulare zu verwenden. Die amtlichen Vordrucke sowie für die einzelnen im Rahmen eines Bauantrages einzureichenden Unterlagen halten die zuständige Stelle sowie die Gemeinde, Samtgemeinde oder Stadt bereit.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Es gibt auch verfahrensfreie Bauvorhaben. Hier besteht aber gegebenenfalls eine Anzeigepflicht gemäß § 60 NBauO, zum Beispiel für den Teilabbruch eines Gebäudes. Hierzu berät Sie die Bauaufsichtsbehörde.


Ansprechpartner/in
BauaufsichtStandort anzeigen
Fritz-Sennheiser-Platz 1
30900 Wedemark
E-Mail:
Telefon:
(05130) 581-403 Bauanzeigen
(05130) 581-363 Baugenehmigungen
(05130) 581-397 Baulasten
(05130) 581-363 Nutzungsänderungen
Zurück