An-, Ab- und Ummeldungen

Allgemeine Informationen

Wenn Sie eine Wohnung beziehen oder aus einer Wohnung ausziehen, müssen Sie sich innerhalb von 2 Woche bei der zuständigen Stelle an- bzw. abmelden. Wer im Inland umzieht, braucht sich nicht abzumelden.

Die Meldepflicht besteht unabhängig davon, ob die meldepflichtige Person berechtigt ist, die Wohnung zu benutzen (z. B. Hausbesetzung), oder ob sie eine etwa erforderliche Aufenthaltserlaubnis besitzt.

Wohnung ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird. Wohnungen sind auch Wochenendhäuser, Gemeinschaftsunterkünfte, Zimmer in Untermiete und reine Schlafstellen, die zumindest gelegentlich zum Wohnen oder Schlafen benutzt werden. Auf Größe und Beschaffenheit kommt es nicht an.

Sind mehr als eine Wohnung vorhanden, ist eine davon Hauptwohnung, die übrigen sind Nebenwohnungen.

Anmeldung
Eine Anmeldung ist vorzunehmen, wenn Sie in die Gemeinde Wedemark zugezogen sind.

Abmeldung

Bei Verlegung des Hauptwohnsitzes ist eine Abmeldung seit dem 01.06.2004 nicht mehr erforderlich.

Ausnahme: Wenn Sie ins Ausland verziehen, ist eine Abmeldung frühestens eine Woche vor Auszug möglich. Bitte bringen Sie uns Ihre neue Anschrift mit.

Ummeldung

Eine Ummeldung ist erforderlich, wenn Sie innerhalb der Gemeinde Wedemark umgezogen sind.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der Sie Ihren Wohnsitz haben. 

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Wohnungsgeberbescheinigung

Für die An- und Ummeldung werden der Personalausweis und (soweit vorhanden) der Reisepass bzw. Kinderausweis jedes Meldepflichtigen benötigt.

Bei einer Anmeldung ist die Meldebehörde verpflichtet die Angaben der Bürgerinnen und Bürger zu überprüfen. Bitte bringen Sie aus diesem Grund die Geburtsurkunden (Heiratsurkunde) im Original aller anzumeldenden Familienmitglieder mit.

Welche Gebühren fallen an?

Es fallen keine Gebühren an.

Welche Fristen muss ich beachten?

Wenn Sie eine Wohnung beziehen, müssen Sie sich innerhalb von 2 Woche bei der zuständigen Stelle anmelden.

Bei Ehepaaren/ Familien können An-, Um- und Abmeldungen von einem Ehepartner vorgenommen werden. Bei nicht verheirateten Paaren muss jeder selbst seiner Meldepflicht nachkommen.

Was sollte ich noch wissen?

Neugeborene, die im Inland geboren wurden, müssen nur dann angemeldet werden, wenn sie nicht in die gemeinsame Wohnung der Eltern oder die Wohnung der Mutter aufgenommen werden.

Für die Anmeldung von Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr muss die Person sorgen, in deren Wohnung das Kind oder der Jugendliche einzieht.

Bemerkungen

Ab dem 01.11.2015 sind bei An- bzw. Ummeldung Wohnungsgeberbescheinigungen vorzulegen (Formular s. unten unter Dokumente). Ein Mietvertrag reicht NICHT aus!

Wer muss die Bescheinigung ausfüllen?

- Sie haben die von Ihnen bezogene Wohnung direkt vom Eigentümer gemietet, so ist die Bescheinigung direkt vom Eigentümer auszufüllen (bei mehreren Eigentümern reicht die Unterschrift eines Eigentümers aus).

- Die von Ihnen bezogene Wohnung wird von einer Hausverwaltung vermietet, so muss diese die Bescheinigung ausfüllen.

- Sie haben die Wohnung/ Zimmer zur Untermiete bezogen, so hat der Hauptmieter die Bescheinigung auszufüllen.

- Sie ziehen mit weiteren Personen zusammen ein (z.B. Partner/ -in und/oder Kindern) und Sie sind der Hauptmieter, so haben Sie für die Miteinziehenden die Wohnungsgeberbescheinigung auszufüllen und für sich selbst die Bescheinigung vom Eigentümer/ Hausverwaltung zu beschaffen.

Sollten Sie hierzu Fragen haben, rufen sie uns gerne an.

Das Nichtvorlegen der Wohnungsgeberbescheinigung ist nach dem Bundesmeldegesetz eine Ordnungswidrigkeit und wird mit Bußgeld geahndet.

Zurück