Sie sind hier: Gemeinde / Politik

Ratsinformationssystem

Vorlage - 114/2021  

Betreff: Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED
Ingenieurvertrag Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:5 Fachbereich Planen und Bauen   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung

I. Beschlussvorschlag:

Das Ingenieurbüro Gerd Gennat - Licht und Service, Stargarder Straße 11, 31832 Springe, erhält den Auftrag zur weiteren Planung, zur technischen Begleitung des Verhandlungsverfahrens und zur Bauüberwachung der Erneuerung der Straßenbeleuchtung der Gemeinde Wedemark.

Das Honorar beträgt 176.815 €.

Der Auftrag wird in Stufen entsprechend der vorhandenen Haushaltsmittel erteilt.

 


II. Sachverhalt:

 

Nach Entscheidung des Verwaltungsausschusses zur Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED sind weitere Ingenieurleistungen zu beauftragen, im Wesentlichen die Leistungsphasen 5 bis 8 nach § 55 HOAI, außerdem ein Leistungsverzeichnis für die Wartung und Instandhaltung der umgerüsteten Anlage. Die Umrüstung der  Straßenbeleuchtung soll eingebettet werden in die Ausschreibung  eines voraussichtlich 10-jährigen Betriebsführungsvertrages, um während der Garantiezeit für die Leuchten keinen Wechsel im Verantwortlichen und zuständigen Ansprechpartner zu haben.

Auf Grundlage der Berechnung der Baukosten in Höhe von netto 2.221.800 € und des § 56 HOAI beträgt das Regelhonorar der HOAI für die zu beauftragenden Leistungen 210.000 € brutto. Bei drei Ingenieurbüros wurden Auf- bzw. Abgebote auf die Regelsätze der HOAI abgefragt. Es wurden folgende Angebote eingereicht:

 

Fahlke & Dettmer GmbH & Co.KG, Neustadt, kein Angebot 

Ingenieurbüro Marquardt & Stegmann PartmbB, Langenhagen 312.325,42 € 

Gerd Gennat - Licht und Service, Springe 152.883,10 €

 

Das Büro Gerd Gennat hat auf Grund der Bearbeitung des Beleuchtungskonzeptes sehr detailierte Kenntnisse von den örtlichen Gegebenheiten und hinsichtlich der Erwartungen, die an Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen gestellt werden. Das Büro hat außerdem gute Referenzen.

 

Im Haushalt 2021 sind nur noch begrenzt Mittel zur Erneuerung der Straßenbeleuchtung vorhanden. Es ist beabsichtigt mit den vorhandenen Mitteln einen Teilauftrag zu erteilen und die weiteren Leistungen nach Vorliegen der Mittel im Haushalt 2022 zu beauftragen.

 


 


Finanzielle Auswirkungen des Beschlussvorschlages

Im lfd. Haushalt geplante Haushaltsmittel in Höhe von

143.000

bei

Produktkonto

545110.787300

im Teilhaushalt

5400

keine

im lfd. HH-Jahr

im 1. Folgejahr €

im 2. Folgejahr €

im 3. Folgejahr €

noch verfügbar

79.124,40

 

lfd Einzahlungen

lfd.Auszahlungen

investive
Einzahlungen

investive
Auszahlungen

9.000

58.000

100.000

9.800

Sind Kinder- und Jugendinteressen berücksichtigt oder betroffen?

Ja

X Nein