Sie sind hier: Gemeinde / Politik

Ratsinformationssystem

Vorlage - 089/2021  

Betreff: Feuerwehrgerätehaus Meitze
Vergabe Architektenleistungen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:5 Fachbereich Planen und Bauen   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Anlagen:
Lageplankonzept  
Angebot Arch FWGH Meitze  

I. Beschlussvorschlag:

Das Architekturbüro Brinkmann ING., Meeresblickstraße 2, 31556 Wölpinghausen, erhält den Planungsauftrag für die Errichtung des Neubaus eines Feuerwehrgerätehauses in 30900 Wedemark-Meitze.
Die Honorarsumme beträgt bei geschätzten anrechenbaren Kosten in Höhe von brutto 1.382.132,80, der Honorarzone III und dem Mindestsatz der HOAI 2013 brutto 96.026,43 €.

 


II. Sachverhalt:

Der Haushaltsplan 2021 der Gemeinde Wedemark sieht den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Meitze vor. Für die Haushaltsjahre 2021 und 2022 sind zusammen 2.500.000 € in den Haushalt eingestellt.

Die Ortsfeuerwehr Meitze besteht aus 32 aktiven Kameradinnen (3) und Kameraden (29). Eine Jugendfeuerwehr ist vorhanden und besteht aus 14 Mitgliedern. Der Fahrzeugpark besteht aus einem MTW und einem LF8/6.

Ziel ist die Ortswehren bei gleichen Anforderungen auch mit gleichen Gebäudetypen auszustatten. Die Abstimmung des Raumprogramms mit der Feurerwehrführung und der Ortswehr ergab, dass der Baukörper in Meitze analog zum Neubau in Berkhof errichtet werden kann.

Bereits 2020 wurde eine Machbarkeitsstudie beauftragt, die feststellt, dass ein neues Gerätehaus auf dem vorhandenen Grundstück am Kapellenweg realisierbar ist. Das alte Geräteaus soll anschließend abgerissen werden und auf seiner Fläche sollen die Außenanlagen vervollständigt werden.

Die Architektenleistungen für den Neubau in Berkhof wurden an das Architekturbüro Brinkmann ING aus Wölpinghausen vergeben.

Da die Planungsleistung urheberrechtlich geschützt ist, hat der Architekt bei Ausführung des gleichen Entwurfes Anspruch auf Honorierung. Die HOAI sieht vor, dass, wenn ein Auftrag Grundleistungen, die bereits Gegenstand eines anderen Auftrags r ein gleiches Gebäudes umfasst, die Prozentsätze der Leistungsphasen 1 bis 6 auf 50 % gekürzt werden. Lediglich Vergabe, Baberwachung und Dokumentation werden voll honoriert (§ 11 (4) HOAI).

Das Architekturbüro hat der Gemeinde ein entsprechendes Angebot unterbreitet. Das Honorar wurde auf Grundlage der aktuellen Kotenberechnung für das Objekt in Berkof berechnet.

 


Anlagen: Lageplan Machbarkeitsstudie

 Honorarangebot

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 2 1 Lageplankonzept (940 KB)      
Anlage 1 2 Angebot Arch FWGH Meitze (68 KB)      

Finanzielle Auswirkungen des Beschlussvorschlages

Im lfd. Haushalt geplante Haushaltsmittel in Höhe von

1.000.000 €

bei

Produktkonto

126010.787109

im Teilhaushalt

7100

keine

im lfd. HH-Jahr

im 1. Folgejahr €

im 2. Folgejahr €

im 3. Folgejahr €

noch verfügbar

996.157,35€.

 

investive
Einzahlungen

investive
Auszahlungen

Sind Kinder- und Jugendinteressen berücksichtigt oder betroffen?

X Ja

Nein