Sie sind hier: Gemeinde / Politik

Ratsinformationssystem

Vorlage - 078/2021  

Betreff: Vorschläge zu Maßnahmen für den Radverkehr
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
Federführend:5 Fachbereich Planen und Bauen   
Beratungsfolge:
Ortsrat Wedemark I (Abbensen, Duden-Rodenbostel, Negenborn)
Ortsrat Wedemark II (Elze, Meitze)
22.07.2021 
16. öffentliche Sitzung des Ortsrates Wedemark II (Elze, Meitze) ungeändert beschlossen   
Ortsrat Wedemark III (Bennemühlen, Berkhof, Oegenbostel)
Ortsrat Wedemark IV (Mellendorf, Gailhof)
Ortsrat Bissendorf
15.11.2021 
Konstituierende Sitzung des Ortsrates Bissendorf      
Ortsrat Bissendorf-Wietze
19.07.2021 
12. öffentliche Sitzung des Ortsrates Bissendorf-Wietze ungeändert beschlossen   
Ortsrat Brelingen
05.08.2021 
13. öffentliche Sitzung des Ortsrates Brelingen ungeändert beschlossen   
Ortsrat Hellendorf
Ortsrat Resse
06.09.2021 
18. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ortsrates Resse ungeändert beschlossen   
Ortsrat Scherenbostel
Ortsrat Wennebostel
26.08.2021 
12. öffentliche Sitzung des Ortsrates Wennebostel geändert beschlossen   
Ausschuss für Planen, Bauen und Umweltschutz zur Information
06.07.2021 
30. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Planen, Bauen und Umweltschutz zur Kenntnis genommen   
Anlagen:
Radverkehr Maßnahmen Übersicht  
Radverkehr Maßnahmen Präsentation Details  

I. Beschlussvorschlag:

 

Zur Information und Beratung

 


II. Sachverhalt:

 

Mit der Vorlage 014/2021 wurde am 02.03.21 der Bericht des Büro PGT zum Radverkehr vorgestellt. Der Bericht enthält neben einer Zusammenstellung rechtlicher Grundlagen und Standards das Routennetz, die Dokumentation der Öffentlichkeitsarbeit und die Ergebnisse der Schülerbefragung. Das Routennetz wurde mit Vorlage 121/2019 am 18.05.21 vom Verwaltungsausschuss beschlossen.

Der o.g. Bericht bildet die Grundlage für nun durchgeführte vertiefte Untersuchungen. Auf Grundlage des Routennetzes und der Schülerbefragung werden Maßnahmen vorgeschlagen, die vorrangig zur Verbesserung der Radwegesituation in der Gemeinde Wedemark vorgesehen werden sollen. Sie konzentrieren sich in der ersten Priorität auf die Hauptschulwege.

Der Straßenbaulastträger der Landesstraßen, die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, hat Sanierungsmaßnahmen auf der L 190 und der L 310 angekündigt. Einen zweiter Schwerpunkt  ist deshalb Belange der Radfahrer und Fußnger qualifiziert in die Abstimmung mit dem Baulastträger einbringen zu können. Dies betrifft besonders die Wedemarkstraße sowie Kreuzungen und Übergangsbereiche auf den beiden genannten Landesstraßen.

Das Repertoire beinhaltet einerseits Maßnahmen, die kurzfristig mit vergleichsweise einfachen Mitteln umsetzbar sind, sowie weiterführende Maßnahmen mit erhöhten Finanzbedarfen, für die entsprechende Haushaltsplanungen und ggfs. Fördermittelbeantragungen vorbereitet werden müssen.

Zu beachten sind die Zuständigkeiten, die größtenteils ein Zusammenwirken von Straßenbaulastträgern (Land) und Gemeinde und nur in einigenllen ein ausschließliches Handeln der Gemeinde ermöglichen.Für Maßnahmen, die einen erhöhten Abstimmungsbedarf  in Bezug auf verkehrsbehördliche und sicherheitstechnische Fragen haben, ist zudem immer die anordnende Verkehrsbehörde zusätzlich zu beteiligen und wurde von daher wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in die Abstimmung einbezogen.

Auf Grund der großen Anzahl und des unterschiedlichen Umfangs der Maßnahmen werden diese nur zur Beratung vorgestellt. Ggfs. müssen Beschlüsse zu Einzelmaßnahmen erfolgen, sobald Baumaßnahmen aus anderen Gründen initiert werden oder Fördermittel die Finanzierung einzelner Maßnahmen erheblich erleichtern. Unbenommen bleibt weiterhin die vertiefende Bearbeitung einzelner Maßnahmen vorzuschlagen oder zu beantragen.

 


Anlagen:Maßnahmenbericht

Präsentation Einzelmaßnahmen

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Radverkehr Maßnahmen Übersicht (1160 KB)      
Anlage 1 2 Radverkehr Maßnahmen Präsentation Details (5856 KB)      

Finanzielle Auswirkungen des Beschlussvorschlages

Im lfd. Haushalt geplante Haushaltsmittel in Höhe von

____________________

bei

Produktkonto

____________________

im Teilhaushalt

____________________

X keine

im lfd. HH-Jahr

im 1. Folgejahr €

im 2. Folgejahr €

im 3. Folgejahr €

Sind Kinder- und Jugendinteressen berücksichtigt oder betroffen?

X Ja

Nein