Infobereich

Veranstaltungen

Standesamt Wedemark

Wedemark Navigator

Wunschkennzeichenreservierung

Gemeindewerke Wedemark


Sie sind hier: Rat & Politik

Auszug - Antrag der SPD-Fraktion und Ergänzungsantrag der CDU-Fraktion; hier: Zuzugsmarketing und Förderung Bestandsimmobilien  

22. öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Rates der Gemeinde Wedemark
TOP: Ö 10
Gremium: Rat Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mo, 20.01.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 20:02 - 21:26 Anlass: Sitzung
Raum: Bürgersaal des Bürgerhauses
Ort: Bissendorf, Am Markt 1, 30900 Wedemark
170/2013 Antrag der SPD-Fraktion und Ergänzungsantrag der CDU-Fraktion;
hier: Zuzugsmarketing und Förderung Bestandsimmobilien
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Fraktionsantrag
Federführend:1.1 Team Zentrale Dienstleistungen   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Herr Helge Zychlinski erläutert den Antrag SPD-Fraktion und Herr Ringe erläutert den Antrag der CDU-Fraktion.

 

Im Anschluss wird wie folgt beschlossen:


(Antrag der SPD-Fraktion)

 

  1. Die Gemeinde Wedemark wird sich als Zuzugsgemeinde aktiv vermarkten und bewerben, hierbei ist insbesondere auf die Familienfreundlichkeit abzustellen, die die Wedemark seit 2006 erreicht hat (Kinderbonus für Bauland, ausgebautes Angebot im Bereich Krippe, KiTa, Hort, einzigartige Schullandschaft in modernen Gebäuden). Denkbar sind beispielsweise Broschüren, ein Internetauftritt, besondere Präsenz beim Regionsentdeckertag (und ähnlichen Veranstaltungen).
  2. In diesem Zusammenhang ist auch auf freie kommunale Baugrundstücke hinzuweisen. Privaten Immobilieneigentümern und Bauträgern soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre Objekte und Dienstleistungen gegen eine Kostenbeteiligung ebenfalls anzubieten.
  3. Ebenfalls sollen die Förderprogramme zur Sanierung von Bestandsimmobilien beworben werden.

 

(Ergänzungsantrag der CDU-Fraktion)

 

In Bezug und in Erweiterung des SPD-Antrages bittet die CDU-Fraktion, den Stellenwert von Bestandsimmobilien zu verstärken.

 

Dazu soll ein Netzwerk initiiert werden, dass kaufwilligen Interessenten einer Bestandsimmobilie die Bewertung der Bausubstanz und energetischer Maßnahmen im Rahmen einer Sanierung/Renovierung erleichtert. Dazu sollen möglichst viele Akteure (bspw. Handwerker, Immobilienmakler, Gutachter etc.) zusammengeführt werden.

 

Es ist weiterhin ein Kataster anzulegen und von einer noch festzulegenden Stelle, die Mitglied in dem Netzwerk sein soll (bspw. Gemeinde Wedemark oder Immobilienmakler) geführt werden. In diesem Kataster sollten die Bestandsimmobilien festgehalten werden, über die bereits ein Wertgutachten oder auch ein Energie- bzw. Zustandsgutachten vorliegt.

 

 

 

 


- 34 dafür, 0 dagegen, 0 Enthaltung(en) -